Pfinztaler Kunstcafé 2019

 

15.09.-13.10.2019: Kunstcafé und Sonderausstellung JUTE KUNST  

2019 wird eine etwas ungewöhnliche Ausstellung präsentiert: JUTE Kunst. Für JUTE Kunst wurden leere Kaffeesäcke aus Brasilien in Kunstobjekte verwandelt. Durch die Oberflächenbeschaffenheit, die Webart und auch die Beschriftung der Säcke entstanden ganz unterschiedliche Arbeiten. Im Atelier dienten sie mal als Leinwand für einen Materialmix oder sie wurden für Collagen und Skulpturen verwendet. Die IG präsentiert nun diese Kunstobjekte im Bürgerhaus, Hauptstr. 57, Pfinztal-Söllingen. Wir laden herzlich zur Ausstellungseröffnung am 15. September, 13.00 Uhr, ein. Die Ausstellung ist an diesem Tag bis 18.00 Uhr geöffnet. Bei Kaffee und Kuchen können die Besucher mit Gästen und Kunstschaffenden an der Kerwe ins Gespräch kommen. Die Ausstellung selbst kann bis 13.10.2019 (nach Terminvereinbarung - Tel 0721 463851) besichtigt werden.

Wir danken Werner Busse für die Aufnahmen.

Ein Blick zurück

 

 

 

Deutsch-Tschechischer Kulturfrühling 2017

Deutsch-tschechischer Kunstmix im Museum in Rokycany - ein künstlerischer Dialog unter Freunden

Aus Anlass des 20-jährigen Jubiläums der Deutsch-Tschechischen Erklärung von 1997 wurde 2017 grenzüberschreitend ein Deutsch-Tschechischer Kulturfrühling gefeiert. Pfinztal und Rokycany beteiligten sich mit einer Ausstellung von Künstler-/innen der „Interessensgemeinschaft Pfinztaler Kunsttage“ in Rokycany.
Anfang April hatten sich repräsentative Arbeiten der Künstler-/innen gut verpackt auf die Reise nach Rokycany gemacht (Skizzen, Zeichnungen und Gemälde in Aquarell, Acryl, Öl sowie Skulpturen und Fotografien).
Bei der Vernissage am 21.04.2017 waren Vertreter der Gemeinde, der Kunstschaffenden und des Partnerschaftskomitees anwesend. „Bluefire“, eine Tanzgruppe der Turngemeinde Söllingen begleitete die Vernissage tänzerisch. Eine Performance des Pfinztaler Künstlers Pavel Miguel war ebenfalls Teil des Rahmenprogramms der Vernissage.
Die Initiative Deutsch-Tschechischer Kulturfrühling wird getragen vom Auswärtigen Amt und dem Goethe-Institut Prag in Zusammenarbeit mit dem tschechischen Kulturministerium, dem Ministerium für auswärtige Angelegenheiten sowie dem Deutsch-Tschechischen Zukunftsfonds.



 

     

Frosch-Art | Kunstaktion Juni 2011

Foto mit Frosch und Gundermann

Frosch-Kunst für das Krottenlachfest in Söllingen

Im Unterdorf rund um den Krottenlach-Brunnen bietet das alljährliche Sommerfest Kulinarisches, Musik, Flohmarktschnäppchen und Vereinsinformationen. 2011 gab es erstmals einen Kunstsupermarkt.

Anlässliche des 15jährigen Bestehens der Pfinztaler Kunsttage, initierte die Künstlergruppe eine Ausstellung zum Thema "Frösche". In Pfinztaler Mundart heissen diese "Krotten". Im Bügerhaus wurden Malerei, Zeichnung, Fotografie und plastische Arbeiten vorgestellt, die sich mit den kleinen quakenden Wesen auseinandersetzten.

Ein weiterer Höhepunkt war die Sägeperformance von Pavel Miguel. Mittels einer Kettensäge wurde aus einem Baumstamm der "grosse Kunstkatalog Pfinztal".

Märchenfiguren für den Natur-Erlebnis-Pfad-Pfinztal (NEPP)

Blick in den Märchenwald

Einen Anreiz um mit der Natur in Verbindung zu treten, bietet der Natur-Erlebnis-Pfad, kurz NEPP, am Waldrand von Söllingen. Seit 10 Jahren arbeiten viele Ehrenamtliche an der Erhaltung und Pflege der 16 Stationen, wie dem "Waldtümpel", "Lebensraum Totholz", "Barfusspfad" oder dem "Klangspiel". Zum zehnjährigen Jubiläum gab es nun noch eine weitere Station: den Märchenwald. Mitglieder der Pfinztaler Künstler zeichneten Entwürfe für Märchenfiguren, die vom Bauhof der Gemeinde sorgfältig ausgearbeitet wurden. Nun ist der Wald mit dem Rumpelstilzchen und dem Rotkäppchen, dem Froschkönig, dem gestiefelten Kater, den Bremer Stadtmusikanten, Hase und Igel, sowie Hänsel, Gretel und der Hexe bevölkert.

Rettungsschirmaktion 2012

Pfinztaler Künstler überreichen 780 Euro Scheck

"Pfinztaler Kunsttage-Team spannte Rettungsschirm für den "Pfinztaler Mittagstisch".

Anfang des Jahres 2012 trafen sich die Kreativen der Pfinztaler Kunsttage. Die Idee eines "Rettungsschirmes" für Pfinztaler bedürftige und einsame Mitmenschen wurde geboren. Die Künstler bemalten Regenschirme und spendeten den Verkaufserlös von 780 € an den Pfinztaler Mittagstisch.
Der "Pfinztaler Mittagstisch" findet seit 15. Dezember 2011 einmal wöchentlich in Söllingen statt und erfreut sich zunehmender Beliebtheit.
Die Neuapostolische Kirche hat das Projekt zusammen mit der Gemeinde, der AWO und der ökumenischen sozialen Diakoniestation ins Leben gerufen.